Sitzung der Räte im September 2021

Am 6. und 7. September wird die letzte gemeinsame Sitzung des Rates der Pastoralreferent:innen, des Priesterrats und des Diakonenrats stattfinden – in neuer „3G-Normalität“ auf dem Klausenhof in Hamminkeln-Dingden.

Mit Interesse erwartet wird die Informationen der Bistumsleitung über den von Bischof Felix und Generalvikar Winterkamp im Frühsommer ausgerufenen pastoralen Strukturprozess im Bistum. Mit der Tagung der Räte beginnt die Offenlegung erster Skizzen der Bistumsleitung und die angekündigte Zeit der gemeinsamen Ausgestaltung.

Es trifft sich, dass das Thema „Seelsorgeverständnis“ als von den Geschäftsführenden Ausschüssen der Räte eingebrachtes Thema den inhaltlichen Einstieg der Sitzung markieren wird. Professor Reinhard Feiter von der WWU wird aus pastoraltheologischer Sicht einen Impuls halten. Er wird dabei auch auf die Handelnden in Seelsorge und das Subjekt der Seelsorge eingehen und damit auf die Fragen der Rolle von pastoralen Amts-Hauptberuflichen, die in der Diskussion um die Neugestaltung pastoraler Strukturen und zurückgehender Personalressourcen sicher anders diskutiert werden wird als in der versorgten Gemeindetheologie früherer Dekaden.

Teil der letzten Sitzung wird auch die Auswertung der Zusammenarbeit sein sowie das Zusammentragen von „Learnings“ zur Weitergabe an die nächsten Räte.

/jch

Wahlherbst 2021 startet mit den Wahlen der Direktmandate für den PRR

Vom Wahlausschuss wurden jüngst die Wahlunterlagen zur satzungsgemäßen Neuwahl des Rates der Pastoralreferent:innen verschickt, der dann Ende des Jahres 2021 seine Arbeit aufnehmen wird.

Neben den 10 auf Regionenebene gewählten Mitglieder werden 10 Mitglieder direkt gewählt.

Zur Kandidatur bereit erklärt haben sich Klaus Bruns (Kamp-Lintfort), Fabian Christoph (Herten), Max Eickmann (Rheinberg), Christina Eikens (Lünen), Ulrich Hagemann (Warendorf), Christiane Hölscher (Gronau-Epe), Frank Ingendae (Kevelaer), Michael Kellermann (Lindern), Rosemarie Meyer (Cloppenburg), Robert Pawlitzek (Werne), Monika Prillwitz (Nordkirchen), Ralf Wehrmann (Ascheberg), Hendrik Werbick (Münster), Katja Waldtschmidt (Bad Zwischenahn), Stephanie Wieschus (Münster).

/jch